Depression: Allgegenwärtig, aber stigmatisiert?

Wer in psychiatrischer Behandlung ist – ob ambulant oder stationär – sieht sich auch heutzutage Vorurteilen ausgesetzt.
Im Umgang mit Depressionen gibt es immer noch viele Tabus, ob im privaten oder beruflichen Umfeld.
Selbst- oder Fremdstigmatisierung vergrössern das Leid der Betroffenen, gerade auch im Alter. Aufklärung und Informationskampagnen sind deshalb wichtig.

Read more

Partner-Pflege und Lebenszufriedenheit

Das Gesundheitssystem ist angewiesen auf die oftmals unentgeltliche Arbeit von Angehörigen, die ihre Nächsten zu Hause betreuen und pflegen.
Wenig bekannt ist aber, wie und ob sich eine langjährige Pflegetätigkeit auf die Lebensqualität und Lebenszufriedenheit von Angehörigen auswirkt.
Forschungsprojekte nutzen die Daten von Bevölkerungsbefragungen, um diese Forschungslücke schliessen zu können.

Read more

Wo älter werden? Natürlich im Quartier!

Wie unterstützt man ältere Menschen dabei, weiterhin im vertrauten Quartier wohnen zu können?
Das Frauenfelder Projekt «Älter werden im Quartier» (AWIQ) zeigt, wie es gelingen kann.
Zentral für den Erfolg ist ein grosses Engagement der Quartierbewohner.
Es braucht Nachbarschaftshilfe, Freiwilligenarbeit und vor allem: die nötige Geduld und Zeit.

Read more

Moderne Medizin hält Einzug ins Wohnzimmer

«High-Tech Home Care» ermöglicht ein Leben zu Hause trotz technisch anspruchsvoller Pflege.
Dies führt zu einem Mehrwert an Lebensqualität und Autonomie für alle Betroffenen.
Erfahren Sie jetzt unter welchen Bedingungen das Therapiekonzept gelingt und welche Herausforderungen es mit sich bringt.

Read more

Fragen aus dem Careum Forum 2017

Herr und Frau Schweizer wollen auch bei Krankheit, Behinderung, Hochaltrigkeit und bis hin zum Tod zu Hause bleiben.
Erfahren Sie hier, brennende Fragen und Antworten zum Thema «Gesundheitsversorgung zu Hause».
Und hören Sie sich die Diskussionsrunden dazu vom Careum Forum 2017 an.

Read more