Der Eigenschutz hat höchste Priorität – wir helfen Verletzten

Der Eigenschutz hat höchste Priorität – wir helfen Verletzten
Unverhofft geraten wir in eine Situation, in welcher eine verletze Person Hilfe benötigt. Strukturiertes Vorgehen und die Vermeidung von Hektik sind wichtig. So helfen Sie sicher:
1.    Eigenschutz (zum Beispiel unser Auto sicher parkieren und orange oder gelbe Warnjacke anziehen)

2.    Überblick verschaffen (bestehen spezielle Gefahren und wie viele Verletze sehen wir?)

3.    Alarmierung (Wen alarmieren wir: 144 Sanität, 117 Polizei, 1414 Rega, 118 Feuerwehr, 112 europäischer Notruf?) Diese Checkliste hilft uns, ein informatives Telefongespräch für die sichere Hilfe durchzuführen:

Eigenschutz

4.    Situation genauer einschätzen (erst wenn keine unmittelbaren Gefahren mehr vorhanden sind, nähern Sie sich dem verunglückten Fahrzeug)

5.    Gefahren bei der verletzen Person (z.B. Abrutschgefahr? Brandgefahr? Explosionsgefahr?)

6.    Beurteilung einer verletzten Person (erst jetzt wenden Sie sich der verletzten Person zu und beurteilen diese).

Weitere Erklärungen und Massnahmen im Buch vom Careum Verlag «Erste Hilfe leisten – sicher handeln», beschrieben von Stefan Herger >>

Avatar

Marion Leu

Marion Leu ist im Careum Verlag für die Entwicklung, Produktion und Vermittlung von E-Books tätig. Mit E-Books im Unterricht lehren oder lernen erleichtert die Vor- und Nachbereitung - ein Erfolg in alle Richtungen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *